Nabendynamo Laufrad

Die dunkle Jahreszeit steht an und mit ihr steigt die Notwendigkeit für ordentliche Beleuchtung am Rad. Jedenfalls für diejenigen die auch in dieser Zeit nicht auf ihr Training verzichten möchten, oder weiter mit dem Rad zur Arbeit, Schule oder Uni fahren wollen.

Man kann das heute locker mit guter Akku-Beleuchtung lösen, es gibt im Handel gute Lampen in ordenlicher Qualität zu vertretbaren Preisen. Schnell montiert meist leicht via USB Ladegerät aufzuladen. Für gelegentliche Nutzung eine perfekte Lösung.

Für die Vielfahrer und Dauernutzer unter uns ist das aber nicht die perfekte Lösung. Allein schon die beschränkte Akku-Laufzeit macht eine Batterie betriebene Beleuchtung zur zweitbesten Lösung. Da ist nach wie vor eine fest installierte, “autarke” Lichtanlage das Mittel der Wahl. Das heißt: Nabendynamo und ordentliche Lampen, eleganter Nebenefekt: ihr könnt mit dem Nabendynamo auch noch ein Ladegerät betreiben und damit z. B. ein Smartphone, das Navi oder eine Powerbank laden.

So, und hier kommt mein Angebot:

Ihr sagt mir was ihr braucht und für welchen Einsatzzweck und ich schlage euch das passende Material (Felge, Speichenanzahl, Einspeichmuster etc) für Nabendynamo-Laufrad vor. Entweder ich besorge das Material zu handelsüblichen Preisen oder ihr beschafft es selber und gebt mir das für den Laufrad-Aufbau. Am Material verdiene ich nichts, für das Einspeichen möchte ich €50 haben. Wer auch die Lampen mit der Verkabelung montagefertig oder auch gleich montiert haben möchte, kein Problem für weitere €30 gibt es das ganze Betriebsfertig montiert incl. aller Lötarbeiten. Wenn es noch ein Dynamo gespeistes USB-Ladegerät sein soll kommen noch €20 dazu, unterm Strich kostet das Gesamtpaket mit allem drum und dran €100 Arbeitskosten plus Material.

Welches Material und was kostet das ganze?

Nabendynamo:

Das beste was es zu kaufen gibt ist ein SON Nabendynamo, etwas teuerer aber auch sehr gut und sehr langlebig. Dazu kommt noch ein guter Reparatur-Service bei Schmidt Maschinenbau. Den SON Nabendynamo gibt es in verschiedenen Ausführungen und mit einer breiten Palette an Lochzahlen. Da findet sich für jeden Anwendungsbereich ein passendes Model.

Wer mehr auf das Budget achten will oder muss, ist mit einem SP (Shutter Precision) Nabendynamo gut bedient. Der SP wird in Asien hergestellt und ist daher entsprechend günstig, er erreicht allerdings nicht die Qualität und Leichtgängigkeit eines SON ist aber ein durchaus brauchbarer Nabendynamo.

Felgen:

Eine gute, günstige, robuste “geht immer” Felge für den Zweck ist die DT-Swiss R460: V-Profil, 18mm Innenmaß, Reifen ab 23mm perfekt mit 25 oder 28mm, Tubeless möglich, in vielen Lochungen erhältlich, kostet ca. €40 (oft darunter)

Eine schöne Felge für ein leichtes und schnelles Nabendynamo Vorderrad ist die Kinlin XC279: 28mm hoch, V-Profil, im Handel für ca. €60 zu haben.

Speichen:

Sapim, was anderes verbaute ich nicht. Hier je nach Wunsch und Einsatzzweck Sapim Cx-Ray Messerspeichen oder Sapim Laser mit Sapim Polyax Nippeln.

Lampen:

Hier gibt es wieder mehrere Möglichkeiten: Wer gute moderne und optisch ansprechende Lampen will kauft Supernova. Da gibt es nicht viel zu sagen, schaut euch das auf der Website an, das ist Topmaterial.

Die Alternative dazu SON Edelux Scheinwerfer mit passendem Rücklicht. Ebenfalls technisch und optisch Spitze.

Und dann gibt es noch Busch und Müller mit einer breiten Auswahl an Scheinwerfern und Rücklichtern. Hier gibt es von High-End bis Budget einiges an sinnvollen Kombinationen. Mit den Produkten von Busch und Müller verbunden mit eineigen Teilen von SON und Supernova lassen sich sehr gute und einigermaßen günstige Lichtanlagen zusammenstellen.

Verkabelung:

Wenn ich Supernova Lampen betreibe, verdrahtet ich die mit Supernova Kablen. Wenn ich SON Lamben betreibe nehme ich SON Koax-Kabel. Wenn ich Busch und Müller Lampen verbaute nehme ich nur dann B&M Kabel wenn ich auf das Budget achten muss/möchte. Die B&M Verkabelung kann man durchaus betriebssicher und sehr haltbar aufbauen, sie ist aber was die Steckverbindungen und die Bruch/Reißsicherheit der Kabel betrifft nicht auf dem Niveau z.B. der SON Koax Kabel.

Ein paar Beispiel-Konfigurationen:

  • Das Nabendynamo Laufrad für den Renner:

SONdelux Nabendynamo (ca. €230)
Kinlin XC279 Felge 20 Loch (ca. €60)
20 Sapim CX-Ray Speichen plus Nippel und Unterlegscheiben (ca. €60)
Felgenband (€10)
Einspeichen (€50)

Das fertige Laufrad wiegt dann knapp 1000g und kostet ca. €410

  • Das Robuste mit Blick aufs Budget

SP PV-8 Nabendynamo (ca. €90)
DT-Swiss R460 Felge (ca. €40)
28 Sapim Laser Speichen plus Nippel und Unterlegscheiben (ca. €25)
Felgenband (€10)
Einspeichen (€50)

Das fertige Laufrad kostet ca. €215

(Die Materialpreise sind etwas höher angesetzt, mit geschicktem Einkauf lassen sich hier und da noch ein paar Euro sparen)

Weitere Laufrad Konfigurationen auf Anfrage.

Das folgende Laufrad habe ich für mich selbst gebaut:

Den SONdelux in der 32 Loch Version hatte ich noch in der Schublade liegen, aber ein 32 Speichen Laufrad wollte ich damit nicht bauen. Also habe ich mit einer 32 Loch DT-Swiss R460 Felge und 16 Sapim CX-Ray Messerspeichen und 14mm Messingnippel ein sehr passabeles Laufrad aufgebaut. Das hält und fährt hervorragend war aber auch viel Arbeit. Mit 16 Speichen ist man schon sehr an der Grenze des technisch sinnvollen und kann sich im Zusammenhang mit dem SONdelux Resonanzprobleme einhandeln. Das ist alles in den Griff zu bekommen, braucht aber viel Feingefühl für die passende Speichenspannung und es barucht die Bereitschaft das Laufrad regelmäßig zu kontrollieren und zu warten.

Leave a Reply

Your email address will not be published.